Nachhaltige Energie: „Das ist es uns wert“

Veröffentlicht am: 09. August 2021

München – Nachhaltigkeit ist nicht zuletzt auch eine Frage der Energieerzeugung. Woher der in den Einrichtungen der Salesianer Don Boscos genutzte Strom kommt, berichtet Provinzökonom P. Stefan Stöhr im Gespräch.

 

Die Salesianer Don Boscos beziehen in ihren Einrichtungen in Deutschland ausschließlich Ökostrom. Warum?

Pater Stefan Stöhr: Über das Thema Energie kann man heute nicht mehr sprechen, ohne den Klimawandel in den Blick zu nehmen. Als Salesianer Don Boscos haben wir uns dem Wohl der Jugend verschrieben. Da finde ich es wichtig, in den Blick zu nehmen, in welcher Welt Kinder und Jugendliche in Zukunft leben werden. Natürlich kostet uns Ökostrom mehr als Strom aus einem Kohle- oder Atomkraftwerk. Aber das ist es uns wert.

Die Standorte Aschau am Inn und München produzieren auch selbst Strom in Blockheizkraftwerken, die gleichzeitig Wärme unter anderem für Heizungen liefern und deshalb besonders effizient sind. Erdgas ist allerdings ein fossiler Brennstoff, der zum Treibhauseffekt beiträgt. Ist das kein Problem?

Pater Stefan Stöhr: Da haben Sie natürlich recht. Allerdings bezahlen wir für die Kompensation des entstehenden Kohlendioxids. Konkret heißt das, dass wir für alles CO2, das bei Förderung, Transport und Verbrennung des von uns genutzten Erdgases entsteht, in Projekte zum Klimaschutz investieren.

Grafik WIRgemeinsam

Sie arbeiten mit dem Anbieter ESDG zusammen, der nun über das Angebot WIRgemeinsam auch Strom und Erdgas für kirchliche Mitarbeiter anbietet. Warum haben Sie sich für diesen Anbieter entschieden?

Pater Stefan Stöhr: Die ESDG hat sich auf die Zusammenarbeit mit kirchlichen und sozialen Einrichtungen spezialisiert. Dadurch kennt sie die Werte gut, für die wir eintreten. Und sie vertritt, sofern das für einen Energiedienstleister möglich ist, ähnliche Ansätze wie wir. Das macht vieles einfacher und liegt uns näher als ein Großkonzern.

Interview: Christoph Sachs; Foto (Porträt): Klaus D. Wolf; Grafik: ESDG GmbH

 

 

Ökostrom für Mitarbeiter

Strom von sozialen und kirchlichen Einrichtungen in Deutschland für die eigenen Mitarbeiter: Dieser Gedanke steht hinter dem Angebot WIRgemeinsam. Über die Einkaufsplattform der Kirchen, die WGKD, können kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diesen zertifizierten Ökostrom und vollständig CO2-kompensiertes Erdgas beziehen. Die WGKD arbeitet hierfür mit dem Energieversorger ESDG zusammen, bei dem auch die Deutsche Provinz der Salesianer Don Boscos und ihre Einrichtungen seit vielen Jahren Strom und Erdgas beziehen.

Weitere Informationen